Reittherapie

 

Der Begriff Reittherapie beschreibt eine ganzheitliche Therapiemethode, welche unter vielfältigen Gesichtspunkten aus der Hippotherapie und dem Heilpädagogischen Reiten und Voltigieren entwickelt wurde und auf die individuelle Förderung jedes Klienten abzielt.

Im Mittelpunkt steht dabei nicht das Erlernen reiterlicher Fähigkeiten, sondern die gezielte Förderung auf motorischer, kognitiver, emotionaler und sozialer Ebene. Dazu gehen wir kleinschrittig vor und berücksichtigen den aktuellen Entwicklungsstand jedes Einzelnen. 

Bei der Reittherapie handelt es sich demzufolge um keine standardisierte Therapiemethode, sondern um einen individuellen Ansatz, der sich nicht an den Defiziten, sondern an den Fähigkeiten und Stärken des Klienten orientiert und diese vielfältig schulen und entwickeln kann.

Die Reittherapie ist sowohl für Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen als auch für Ängstliche, Traumatisierte sowie Personen mit Aufmerksamkeits- oder Entwicklungsstörungen geeignet.

 

"Auf dem Rücken der Pferde hat jeder Mensch 4 gesunde Beine ."

 

Aufgrund ihrer breitgefächerten Ansätze und Möglichkeiten können mithilfe der Reittherapie Fortschritte und Verbesserungen in zahlreichen Bereichen erzielt werden.

Geschult und gefördert werden: 

  •  Gleichgewicht

  •  Motorik

  •  Beweglichkeit

  •  Muskelaufbau

  •  Kognition

  •  Selbstvertrauen und Lebensfreude

  •  Selbstständigkeit und Selbstwirksamkeit

  •  soziale und emotionale Kompetenzen

  •  spielerisches Reitenlernen

 


Aufbau einer Therapieeinheit

Die Reittherapie hat einen ganzheitlichen Ansatz zur Grundlage, welcher verschiedene, vielseitige Teilbereiche zu einem Gesamtkonzept verbindet und jeden Klienten genau dort abholt, wo er gerade steht.
Dabei wird bedürfnis- und ressourcenorientiert gearbeitet, das heißt, der aktuelle Stand, die Möglichkeiten und Bedürfnisse, die Fähigkeiten und Interessen des jeweiligen Klienten bilden den Rahmen für die Therapie. 

Bei Ihrem ersten Besuch bei uns sollen sich Kind, Pferd und Reittherapeutin zunächst in aller Ruhe kennenlernen.
Dabei ist uns die Entwicklung eines positiven, vertrauensvollen Verhältnisses wichtig, welches die Grundlage für eine funktionierende Zusammenarbeit darstellt.

Die Dauer der Einheit beträgt in der Regel etwa 30 bis 45 Minuten, richtet sich jedoch individuell nach Kondition und Konstitution des Klienten. 
Durch geduldiges, kleinschrittiges Vorgehen stellen wir sicher, dass die Freude an der Arbeit mit dem Pferd lange erhalten bleibt und die Therapie nicht als Druck oder Zwang empfunden wird.

 

 

Zur Einheit können gehören:

  • Pferd von der Weide/Paddock holen
  • Putzen/Pflegen
  • Führtraining
  • Bodenarbeit
  • Spielerisches Reitenlernen
  • Körperübungen und Spiele auf dem Pferderücken
  • Entspannung

 

Auch die Entspannung, das bewusste Erleben von Ruhe und ganz besonders das Erspüren und Erfahren des Pferdes und der Natur spielen eine wichtige Rolle.

Einzige Voraussetzungen für die Durchführung der Reittherapie sind die Kopfkontrolle des Klienten sowie eingestellte Anfallsleiden bei Epileptikern.

Mehr dazu erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mit uns.


0174 3007451

katharinareibig@gmail.com 

Kontaktformular